· 

120 Jahre Tradition und voll auf Zukunft eingestellt: Gebr. Otto feiert Geburtstag

Als im Jahre 1901 zwei Brüder in ihrer Heimatstadt Dietenheim den Grundstein für eine Unternehmung mit Namen Gebr. Otto legten, regierte in Deutschland noch ein Kaiser. Carl und Ernst Otto kauften in jenem Jahr eine kleine Landwirtschaft nebst Sägewerk, Mühle, sowie Wasser- und Elektrizitätswerk direkt am Gießen. Mit dabei war eine Zwirnerei, in der vier Maschinen arbeiteten. Das Augenmerk von Carl und Ernst Otto lag auf eben dieser Zwirnerei. Ihr Geschäft nahmen die Brüder laut Inventarium von Carl Alexander Otto, dem Sohn von Carl Otto, formell am 1. Juli 1901 auf. Der technische Kopf des Duos war Ernst Otto, die kaufmännische Leitung hatte Carl Otto inne.

Aus den vier Zwirnmaschinen wurden rasch mehr und vor allem modernere. Wichtig beim Ausbau war die Tatsache, dass die Ottos mit dem Elektrizitätswerk Wasserrechte am Gießen erworben hatten. Sie konnten so die Energiegewinnung steigern und neu erworbene Gebäude ober- und unterhalb ihrer Zwirnerei mit Strom versorgen. In dem Zuge bauten sie zwischen den Gebäuden einen neuen Kanal mit besserem Gefälle, der über die nächsten 50 Jahre genutzt werden sollte.

 

Der Wasserkraft sind wir bei Gebr. Otto genauso treu geblieben wie den Zwirnen. Ach ja, die Garne als Otto-Produkt sind deutlich jünger, sie kamen erst mit der Ringspinnerei, die 1961 gebaut wurde. Aber zurück zur Wasserkraft: Bis heute stammt ein Teil unserer Energie sowohl in Dietenheim wie auch in Balzheim aus Turbinen, die der Gießen-Kanal antreibt. Nicht selten erkundigen sich unsere Besucher nach dem Ursprung des sonoren Brummens, wenn sie bei uns im Besprechungsraum sitzen. 

Gebr. Otto Feinzwirnerei Inhaberfamilie
Blick ins Familienalbum: Der kleine Blondschopf in Latzhose ist Carl-Heinz Otto. Er lehnt sich an seinen Großvater und Co-Firmengründer Carl Otto. Hinter Großvater und Enkel steht Carl Alexander Otto, die zweite Generation.

 

Der Gießen läuft zuerst hier am Werk Balzheim vorbei, 3 km weiter dann am Werk in Dietenheim.