Wir spinnen, wir Otto-Blogger.

Alles, nur nicht Standard.

Dürfen wir uns vorstellen? Gebr. Otto, Baumwollfeinzwirnerei und Spinnerei aus Dietenheim. Das ist südlich von Ulm, in Baden-Württemberg. Hier spinnen wir seit 120 Jahren - und zwirnen, färben und veredeln Garne. Unsere Spezialdisziplin ist die Baumwolle. Seit einigen Jahren sind wir außerdem verstärkt im Bereich der technischen Textilien und Garne aktiv. 

 

Soweit zu den Fakten, die wir um viele Details ergänzen könnten. Die sind wichtig und stehen deshalb bereits auf unserer Website, in Broschüren, Fact Sheets und Pressemitteilungen. 

 

An dieser Stelle wollen wir aber etwas Anderem Raum geben: Nämlich den Geschichten, die uns bewegen, uns nachdenklich machen, über die wir lachen müssen; den Menschen, die Gebr. Otto ausmachen, um dem, was uns seit 120 Jahren mit Leidenschaft bei der Sache hält. Kurzum: Hier geht es um Gebr. Otto von Innen. Wir freuen uns, wenn wir Euch zu diesem Einblick mitnehmen dürfen.





Blick in die Garn-Schmiede

mit jeder Faser für textil

Mensch & Umwelt

Spinnen & Tüfteln

Wir bei Otto

Gallisches Dorf






Blick hinter die Kulissen

wer bloggt eigentlich hier?

 

Meine Name ist Claudia Bitzer, ich bin selbstständige PR-Beraterin mit einem Faible für innovative Mittelständler in BaWü. Gebr. Otto hat mich vom ersten Telefonat an fasziniert. Das fand vor etwa fünf Jahren statt; ich sollte eine Pressemitteilung über die Nominierung zum ITMA Sustainability Award 2015  verfassen. Gebr. Otto arbeitete mit einer Maschine, die einer meiner Kunden entwickelt hatte. "Haben Sie denn Erfahrung in der Spinnerei?", fragte mich Andreas Merkel, der Geschäftsführer von Otto, zu Beginn unseres Telefonats. "Nein", antwortete ich, "aber ich habe Erfahrung in der Kommunikation". Aus dem "Hm" von Herrn Merkel hörte ich Zweifel, doch aus unserem Gespräch entstand eine Pressemitteilung, die überzeugte - und den Grundstein für eine immer intensivere Zusammenarbeit legte.

 

Heute kümmere ich mich bei Gebr. Otto um die Kommunikation, die Pressearbeit und seit Anfang 2021 um diesen Blog. Ich finde, er macht mir meine Arbeit leichter. Warum? Weil es endlich eine Plattform gibt, für all die Stories zu Gebr. Otto, die in klassischen Formaten meistens unter den Tisch fallen. Genau die darf ich hier erzählen.